Zweite Geräteversammlung in unserer Vereinsgeschichte:

Liebe Mitglieder,
wir bekommen viele Rückmeldungen wie sehr alle das gemeinsame Trainieren und generell die Gemeinschaft in den Übungsgruppen vermissen. Leider ist immer noch kein Ende der Pandemie in Sicht und wir können euch aktuell keinen Sportbetrieb anbieten.

Ihr seid nicht allein!

Unter strengsten Schutzbedingungen fand die von Alterspräsidenten, dem Barren, einberufene zweite Geräteversammlung in unserer Vereinsgeschichte statt, in welcher unserer Vereinsgeräte einem Mitglied des Vorstandes ihr Leid geklagt haben.

Alle Geräte vermissen die vielen Kinder und Erwachsenen, welche mit ihnen jede Woche die Halle gefüllt und begeistert Sport getrieben haben.
Die Springseile beschweren sich, dass sie nur noch dumm rumhängen und keiner mit ihnen umherspringt. Den Bällen geht die Luft aus, sie wollen endlich aus dem Gitterwagen raus und wieder umhergeworfen werden. Die Aerobic-Steps vermissen, dass Füße mit viel Schwung auf sie steigen. Die Flexibars wissen schon gar nicht mehr, wie sie früher im Takt zu fetziger Musik geschwungen wurden. Selbst die sonst so faulen Matten sagen, dass sie jetzt mal wieder aus dem Geräteraum raus wollen, damit Kinder über sie krabbeln können und die Turner Ihre Übungen auf ihnen ausführen. Die Kugelstoßkugeln würden gerne wieder Rekorde feiern, aber sie bleiben wie die Hürden ungenutzt und hoffen jede Woche, dass die Leichtathleten aufs Außengelände zurückkommen. Der Sprungkasten fasst es schön zusammen, es ist einfach viel zu ruhig hier in der Turnhalle, man vermisst das Getöse und die Aufregung, welche jede Woche beim Sport zu hören war.

Viele Geräte fragen mit Tränen in den Augen ganz direkt, sind wir ausgemustert? Was natürlich sofort verneint wurde. Aber die Pandemie sorgt leider dafür, dass der Verein alle  Sportler schützen muss und deshalb aktuell niemand zum gemeinsamen Sport  zusammenkommen kann.

Der Medizinball fragt ganz kleinlaut, das heißt die Sportler kommen wieder zurück? Das kann der Vorstand nur bejahen, das wollen wir alle, auch wenn es vielleicht nicht sofort passiert, aber sobald es die Pandemie-Situation und die gesetzlichen Vorgaben wieder zulassen.
Den ein Satz, welcher fast jeder Übungsleiter unserer Kindergruppen in der Halle schon mehrmals gerufen hat und alle Geräte auswendig und in allen Tonlagen kennen, sie nennen es liebevoll einen Ohrwurm der guten und alten Zeiten, darf in unserer Turnhalle nicht aussterben: „Runter von Mattenwagen“. 

Der Barren beendet die Versammlung und hofft, dass ganz bald die ganzen Kinder und sportbegeisterten Erwachsenen wieder zurückkommen um alle gemeinsam den Spaß am Sport wieder zusammen genießen können.

Mit sportlichen Grüßen
Eure Geräte des Turnverein Eichstetten


Auf Grund der bundesweiten Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist der Übungsbetrieb eingestellt.

 

Die Gesundheit unserer SportlerInnen und ÜbungsleiterInnen ist das Wichtigste und hat höchste Priorität. 

Die bundesweiten Maßnahmen treten deutschlandweit ab dem 2. November 2020 in Kraft.

Verlängert: bis 15. März 2021 😫

Ein Teil dieser Maßnahmen ist, dass alle Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen geschlossen werden.

Der Übungsbetrieb muss somit leider ruhen. 

Wir hoffen, dass eine Wiederaufnahme des Übungsbetriebs bald wieder möglich ist. Wir werden Euch diesbezüglich auf dem Laufenden halten.

 

Mit sportlichen Grüßen euer TVE Vorstand